< Schwere Aufgabe bei Bayer Uerdingen
30.11.12 12:00 Alter: 5 Jahre
Kategorie: Wasserball

Waspo98 hält eine Halbzeit mit.


Der fünfte Spieltag der Champions League brachte Waspo98 Hannover beim russischen Spartak Wolgograd, zwar eine 4:12 (1:1, 1:2, 1:6, 1:3) Niederlage ein, aber ein starke erste Halbzeit konnten die Verantwortlichen als Erfolg verbuchen. „Wir haben mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung und einem starken Immermann zwei Viertel lang mitgehalten“, sagte Trainer Karsten Seehafer zufrieden.

Waspo98 Hannover musste, wie schon am Samstag einige personelle Absagen hinnehmen. Neben den Verletzten, Kapitän Ingo Pickert und Routinier Daniele Polverino, musste auch Matthias Lebens die Reise an die Wolga absagen.

Vor etwa 1500 Zuschauern hielt Hannover gegen den favorisierten Gastgeber sehr gut mit. Nach dem ersten Viertel stand es 1:1 und zum Seitenwechsel nur 2:3. Diese äußerst beeindruckende Leistung konnte Waspo98 leider nicht über das ganze Spiel halten. „Am Ende fehlte die Kraft gegen die Vollprofies, Wir konnten kaum durchwechseln. Wir können sehr zufrieden mit der Leistung sein.“, resümierte Waspo98 Präsident Seidensticker.

Doch Hannover kann sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen, denn schon am Samstag folgt die nächste schwere Aufgabe bei Bayer Uerdingen. „Es bleibt kaum Zeit sich zu erholen. Das wird richtig hart.“, so Center Ilja Immermann.

Das Rückspiel in der Champions League gegen Spartak Wolgograd ist am 19. Dezember im Stadionbad Hannover.

Einen Mitschnitt der Partie gibt es aus spartak-volgograd.com

Gruppe A, 5. Spieltag in Wolgograd (Russland) Spartak Wolgograd (RUS) - Waspo98 Hannover (GER) 12:4 (1:1, 2:1, 6:1, 3.1)

Hannover: Roger Kong - Alexander Herrmann, Alexander Schwarz, Lukas Taplick, Cole Bitter 2, Ilja Immermann 2, Felix Haarstick, Bence Toth, Dominic Wiegand, Janek Brinkmann, Marton Sagi.
Trainer: Karsten Seehaer

Persönliche Fehler: 5/5

Mittwoch, den 28 November 2012
19:00 Ligamus Tiflis (GEO) - Vouliagmeni NC (GRE) 5:15 (2:3, 0:3, 1:5, 2:4) 19:00 ZF Eger (HUN) - Schuurman BZC (NED) 13:4 (0:2, 4:1, 4:1, 5:0) 19:30 Spartak Wolgograd (RUS) - Waspo 98 Hanover (GER) 12:4 (1:1, 2:1, 6:1, 3:1)

Punkestand nach der Hinserie: Vouliagemeni NC (GRE) 15, Spartak Wolgograd (RUS), 12, ZF Eger (HUN), 6 (- 1 Nachholspiel), Schuurman BZC (NED) 6, Waspo 98 Hanover (GER) 3, Ligamus Tiflis (GEO) 0 (- 1 Nachholspiel)


 
© Wassersportfreunde 2012